25.05.2021 Verkehrsunfall in Meynfeld Süd

  • Einsatz_2021_05_25.webp


    Am 25.05.2021 um 00:58 Uhr wurden die Wehren FF Meyn, FF Schafflund, FF Handewitt per Vollalarm zu einem Verkehrsunfall "TH Y, Menschenleben in Gefahr, PKW gegen Baum" alarmiert.


    Auf einem ausgebauten Feldweg in der Nähe des ehemaligen Munition-Depots war aus ungeklärten Gründen eine PKW Fahrerin auf gerader Strecke mit ihrem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn abgekommen und mit erheblicher Geschwindigkeit auf einen Baum geprallt. Das Auto schleuderte mit einer 180 Grad Drehung zurück auf die Fahrbahn und blieb dort stehen.


    Der Fahrer eines Milchtankzuges hat die verunfallte Person gefunden, die Rettungskräfte alarmiert und die Betreuung der Fahrerin als Ersthelfer bis zum Eintreffen der Polizei übernommen.


    Feuerwehr und Rettungsdienst hatten Probleme die abgelegene Einsatzstelle zu finden.


    Lage nach Eintreffen der FF Meyn:


    Die Fahrerin wird durch die Kameraden der Polizei betreut, sie ist ansprechbar aber desorientiert, sie ist nicht in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.


    Der Rettungsdienst hat die Fahrerin stabilisiert, bevor sie seitlich mit Hilfe des Spineboards aus dem Fahrzeug gehoben werden konnte.


    Das Fahrzeug musste durch die Einsatzkräfte in den Graben geschoben werden, damit der RTW auf der einspurigen Strecke die Unfallstelle passieren und in die Notaufnahme bringen konnte.


    Die FF Handewitt und FF Schafflund konnten frühzeitig aus dem Einsatz entlassen werden. Die FF Meyn hat die Fahrbahn gereinigt und nach Abschluss der Arbeiten der Polizei übergeben.


    Die FF Meyn waren mit 11 Kameraden Kameraden vor Ort.