04.09.2009 Windbruch mit Verkehrsgefährdung

    • Technische Hilfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 04.09.2009 Windbruch mit Verkehrsgefährdung

      Am 04.09.2009 um 16:30 Uhr wurde der WF telefonisch informiert, dass an einer Pappel im Bereich Dorfstrasse zwei massive Äste abgeknickt wären. Diese drohten auf den Geheweg und die Dorfstrasse zu stürzen. Nach einer kurzen Lageerkundung vor Ort hat der WF den Forstwirt A. Schäfer hinzugezogen. Nach genauer Begutachtung der Pappel hat dieser darauf hingewiesen, dass die Pappel massiv mit einem Pilz befallen und sehr wahrscheinlich auch im Inneren massiv geschwächt wäre. Somit bestand die Gefahr, dass die Pappel im Ganzen umknicken könnte.
      Die Fällung eines Baumes ist in diesem Fall nicht Aufgabe der Feuer! Die Beseitigung der geknickten Äste ja, weil sie eine unmittelbare Gefahr darstellen, die Fällung nein!
      So wurde zwischen dem Eigentümer, dem Forstwirt A. Schäfer und der FF Meyn folgende Vereinbarung getroffen. Die FF übernimmt die Sperrung und Verkehrssicherung der Dorfstraße und der Forstwirt A. Schäfer führt im Auftrag des Eigentümers die Fällung durch.Nach der Fällung zeigte sich wie richtig diese Entscheidung war, da die Pappel im Kern schon bis zur 2/3 verrottet war.