Zu früh gefreut!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zu früh gefreut!

      Zwei schwule Männer haben geheiratet.
      Sie wollen auch ein Baby haben. Sie mixen ihr Sperma und lassen das Ganze von einer Leihmutter austragen.
      Nach erfolgreicher Geburt gehen sie ins Krankenhaus zur Wochenstation um Ihren Nachwuchs erstmals zu sehen.
      Dort finden sie etwa 20 schreiende Babys vor, nur eines liegt selig lächelnd in seinem Bettchen.
      Die Stationsschwester kommt, und welch ein Glücksfall, es stellt sich heraus, genau dieses ist das Baby der beiden.
      Sie sind überglücklich, dass ihr Kind im Gegensatz zu den anderen so sanft und friedlich ist.
      "Freuen Sie sich nicht zu früh", meint die Schwester, "sie sollten ihn mal erleben, wenn wir ihm den Schnuller aus dem Hintern ziehen." :D