08.01.2019 Zimmerbrand im alten Bahnhof Wallsbüll

    • Feuer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 08.01.2019 Zimmerbrand im alten Bahnhof Wallsbüll



      Am 08.01.2019 um 14:11 Uhr wurde der Löschzug Mitte des Amtes Schafflund unter dem Einsatzstichwort "Zimmerbrand" nach Wallsbüll alarmiert.

      Hier war es zu einem Brand im Bereich der Küche / Hauswirtschaftsraum gekommen, der sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr zu einem Vollbrand entwickeln konnte.

      Beim Eintreffen der ersten Kräfte schlugen die Flammen aus dem geplatzten Küchenfenster. Die dort wohnende Familie hatte sich mit ihren Kindern schon vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie begeben. Sie wurde dem Rettungsdienst übergehen und ins Krankenhaus gebracht.

      Die Wehren FF Wallsbüll, FF Schafflund und die FF Meyn trafen etwa zeitgleich an der Einsatzstelle ein. Aufgrund der vorgefundenen Lage hat der Einsatzleiter umgehend die Wehren aus Osterby und Medelby nachalarmieren lassen.

      Die Angriffstrupps aus Wallsbüll, Schafflund und Meyn haben im Außenangriff über die Fenster die Brandbekämpfung in der Küche und des Hauswirtschaftsraumes aufgenommen. Ein Angriffstrupp ging zum Innenangriff über die Haustür zur Brandbekämpfung Wohnzimmer vor. Der Brand war so intensiv, dass die abgehängten Decken herabstürzten und auch die Balkendecke zum ersten Obergeschoss massiven Schaden genommen hat.

      Durch den massiven Löschangriff konnte der Brand eingedämmt und schließlich gelöscht werden. Es war nicht zu verhindern, dass durch die massive Rauchentwicklung das gesamte Gebäude erheblichen Schaden nahm und nicht mehr bewohnbar ist.

      Um diesen massiven Löschangriff zu gewährleisten wurden (koordiniert durch die zentrale Atemschutzsammelstelle) nach und nach alle Atemschutzgeräteträger der beteiligten Wehren eingesetzt.

      Die FF Meyn war mit 12 Kameraden vor Ort.