10.09.2016 Alarmübung in Kleinwiehe

    • Alarmübung
    • 10.09.2016 Alarmübung in Kleinwiehe



      Am 10.09.2016 um 10:05 wurden wir zu einer Alarmübung mit dem Alarmstichwort "Rauchentwicklung im Strohlager" nach Kleinwiehe gerufen. Noch während der Anfahrt wurde über Funk bekannt gegeben, dass eine Person vermisst wird. Unmittelbar nach dem Eintreffen bereitete der Meyner Angriffstrupp den Angriff vor und ging dann ausgerüstet mit Strahlrohr und Wärmebildkamera zur Menschenrettung vor.
      Die erste vermisste Person wurde schnell ausfindig gemacht und konnte dann 20 Minuten nach Alarmierung dem Rettungsdienst übergeben werden.
      Auch die zweite vermisste Person, die auf hoch gelegenen Strohballen gelegen hat, wurde gefunden und mit dem Rettungstuch aus dem Gefahrenbereich gebracht.
      Mitalarmiert wurden zu dieser Übung noch Wallsbüll und Nordhackstedt. Schafflund war aufgrund der anstehenden Bürgerfeier für diesen Tag abgemeldet.
      Das ebenfalls für diese Übung mitalarmierte THW aus Flensburg baute die Wasserversorgung aus einer nahegelegenen Au auf, so dass auch das gegenüberliegende Strohlager mit ausreichend Löschwasser bekämpf werden konnte.
      Die Meyner Feuerwehr hat sich speziell für solche Fälle (Externe Wasserversorgung aus offenen Wasserentnahmestellen durch z.B. THW oder Güllewagen) einen 4000l Pool gekauft, der bei dieser Einsatzübung auch schon gleich getestet werden konnte.

      Eine gute vorbereitete und gelungene Alarmübung fand dann gegen 11:30 Uhr ein verdientes Ende. Die Kameraden aus Kleinwiehe haben dann im Anschluß noch zum Gerätehaus auf eine Grillwurst und Getränk eingeladen. Herzlichen Dank dafür von den Kameraden aus Meyn !

      Die Meyner Feuerwehr war mit 11 Kameraden vor Ort.