27.12.2010 Heizdeckenbrand Meyn

    • Feuer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 27.12.2010 Heizdeckenbrand Meyn

      Am 27.12.2010 wurde der Wehrführer von einem Kameraden telefonisch gebeten, einmal vorbei zu schauen. Die elektrische Heizdecke seines Vaters hätte gebrannt. Aber man hatte alles noch rechtzeitig vor die Tür in den Schnee werfen können. Bei dem Eintreffen des WF lag der Resthof in völliger Dunkelheit, nur zwei Lichter von Taschenlampen innerhalb des Hauses waren zu erkennen. Beim Öffnen der Haustür war eine starke Verrauchung feststellbar, diese wurde immer stärker, je näher man dem Brandraum kam. Daraufhin wurde die FF Schafflund mit 2 Mann und dem Hochdrucklüfter telefonisch nachgefordert. Mit dem Hochdrucklüfter wurde der Rauch aus dem Gebäude geblasen. Da die Panzersicherungen ausgelöst hatten, wurde auch ein Elektriker zur Behebung des Schadens angefordert. Ein Hinweis für ihre eigene Sicherheit, nicht das Feuer tötet sondern die Rauchgase!!!