17.06.2013 Schafflund - Rauchentwicklung im Dachgeschoss

    • Feuer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 17.06.2013 Schafflund - Rauchentwicklung im Dachgeschoss

      Um 22:17 Uhr wurde der Löschzug Mitte zu einem "Feuer Standard - Rauchentwicklung im Dachgeschoß" geschickt.Über einen Flachdachanbau hat sich das Feuer über das Dachgebälk in Richtung Haupthaus bewegt. Ursache war ein sich im Anbau befindlicher Ofen. Die genaue Brandursache muss allerdings noch geklärt werden. Das schnelle Eingreifen der Atemschutztrupps konnte eine weitere Ausdehnung des Feuers verhindern. Teile vom Dach des Haupthauses und des Anbaus mussten hierzu allerdings geöffnet werden.Zur Entrauchung wurden die Druckbelüfter aus Schafflund und Meyn eingesetzt.Mit Hilfe der Wärmebildkamera konnte das Dach nach verbleibenden Glutnestern abgesucht und schließlich gegen 0:00 Uhr "Feuer aus" gemeldet werden.Die Berufsfeuerwehr Flensburg war mit der Drehleiter zur Absicherung vor Ort, musste aber nicht eingesetzt werden.Ein Kamerad musste mit Kreislaufproblemen im RTW behandelt werden.
      Die Meyner Feuerwehr war mit 23 Kameraden vor Ort.Die Fotos wurden uns freundlicherweise von der Feuerwehr Schafflund zur Verfügung gestellt. Polizeibericht vom 18.06.2013 auf presseportal.de
      Schafflund (ots) - Montagabend, 17.06.13, gegen 22:15 Uhr, eilten alarmierte Rettungskräfte in den Finkenweg nach Schafflund.Hier war im Dachstuhl ein Feuer ausgebrochen. Mehrere Feuerwehren aus dem Umland löschten den Brand ab.Eine Familie hatte das Haus wegen der bereits starken Qualmentwicklung verlassen. Verletzt hatte sich niemand.Beamte der Polizeistation Harrislee beschlagnahmten den Brandort.Die Familie hat nach Abschluss der Löscharbeiten gegen Mitternacht persönliche Gegenstände aus dem Haus geholt und ist bei Nachbarn untergekommen.Brandermittler der Bezirkskriminalinspektion Flensburg konnten die Brandursache klären. Offensichtlich ist ein technischer Defekt im Bereich des Schornsteins ursächlich.Der Dachstuhl war teilweise abgebrannt. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro.Die Ermittlungen sind abgeschlossen.