07.08.2011 Brand in Schafflund - Meyner Straße

    • Feuer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 07.08.2011 Brand in Schafflund - Meyner Straße

      Am 07.08.2011 um 14:01 Uhr löste die Leitstelle Nord mit dem Einsatzstichwort "Schafflund - Meyner Str. - unklare Rauchentwicklung aus Fenster" Vollalarm für den Löschzug Mitte des Amtes Schafflund aus. Beim Eintreffen der FF Schafflund war keiner der Bewohner vor Ort und das Haus war verschlossen. Um ins Haus zu gelangen wurde versucht, die Haustür gewaltsam zu öffnen. Dieser Versuch schlug fehl, somit wurde entschieden, den Angriff durch das Wohnzimmerfenster vorzutragen. Nach dem das Fenster zerstört war ging der Angriffstrupp über ein Steckleiterteil in den Brandraum vor. Der Innenangriff wurde durch einen 4-Mann starken Angriffstrupp, der durch die FF Schafflund und FF Meyn gestellt wurde, durchgeführt. Dieser Angriffstrupp führte die Wärmebildkamera zur Lokalisierung des Brandherdes und zur Personensuche mit. Der Brandherd konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die übrigen Räume wurden mit der Wärmebidkamera nach Personen und weiteren Brandherden untersucht. Eine schnell aufgebaute Druckbelüftung konnte bereits in der Anfangsphases des Innenangriffs für klare Sicht sorgen.Trotz des schnell vorgetragenen Innenangriffs konnte eine vollständige Verqualmung des Hauses nicht verhindert werden. Durch die Brandrückstände, die in alle Räume eingedrungen waren, ist das Haus momentan unbewohnbar.Die FF Schaflund hat eine Brandwache am Einsatzort belassen. Die Bewohner waren bis Einsatzende nicht zurück gekehrt. sh:z/Flensburger Tageblatt/Text: Ralf-Michael Weiner vom 08.08.2011
      Erheblicher Sachschaden entstand gestern Morgen beim Brand eines Einfamilienhauses in Schafflund. Nach ersten Schätzungen der Einsatzkräfte liegt der Sachschaden "im hohen fünfstelligen Bereich". Die Rettungsleitstelle hatte den "Löschzug Mitte" des Amtes Schafflund alamiert, die Wehren von Schafflund, Meyn, Kleinwiehe und Wallsbüll rückten an. Bis zur Alarmierung war ein Schwelbrand im Wohnzimmer offenbar über Stunden unentdeckt geblieben, sagte der Einsatzleiter Holger Johsten. Mit modernsten Hohlstrahlrohren konnte das Feuer durch Atemschutzträger rasch eingedämmt werden. Die Bewohner waren nicht zu Hause. Die Brandursache ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen.