Beiträge von FFW Meyn

    Wir nehmen Abschied von unserem
    Ehrenkameraden und ehemaligen Wehrführer


    Hans Flemming


    Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.
    Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

    Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Meyn

    Einsatz_2022_11_07.webp


    Die FF Schafflund und die FF Meyn sind um 12:22 Uhr mit Kleinalarm und dann um 12:27 Uhr mit Vollalarm mit dem Einsatzstichwort TH Suche nochmals zur Suche nach der vermissten Person aus dem Altenheim "Haus am Mühlenstrom" zum Gerätehaus in Schafflund alarmiert worden.

    In Zusammenarbeit mit der Kripo und der Hundestaffel hatte man die Suchstrecke der Hunde auf einer Karte "übereinander gelegt" und die Bereiche hervor gehoben an denen die Hunde am intensivsten angeschlagen haben.

    Dieser Bereich wurde nun großräumig abgesucht, teilweise war dies schon min. 1x erfolgt.


    Auch wurden wieder 2 Man Trailer-Suchhunde der Rettungshundestaffel in die Suche eingebunden.

    Trotz der intensiven Suche konnte die Person nicht gefunden werden.


    Die FF Meyn war mit 12 Kameraden vor Ort.


    Fotos: Sebastian Iwersen



    Nach der nächtlichen Suchaktion vom Vortag wurde der Löschzug Mitte des Amtes Schafflund und weitere Wehren um 09:05 Uhr mit dem Einsatzstichwort TH Suche, 1 vermisste Person zum Altenheim "Haus am Mühlenstrom" in Schafflund erneut alarmiert, um die Suche vorzusetzen.

    Der ELW der FF Wallsbüll wurde am Gerätehaus Schafflund bereitgestellt und von dort wurden die Suchgebiet zugewiesen.

    Als erste Maßnahme wurden nochmals alle privaten Grundstücke im gesamten Gemeindegebiet in Schafflund abgesucht.

    Die Drohnen der FF Langstoft, der FF Schobüll und der Nordwind hktn suchten ebenfalls diese Gebiete ab und erweiterten dies über die Gemeindegrenze hinaus.

    Auch wurden erneut Suchhunde der Rettungshundestaffel in die Suche eingebunden.


    Trotz der nochmals intensivierten Suche konnte die Person nicht gefunden werden.


    Die FF Meyn war mit 15 Kameraden vor Ort.

    Am 04.11.2022 wurde der Löschzug Mitte des Amtes Schafflund um 19:58 Uhr mit dem Einsatzstichwort TH Suche, 1 vermisste Person zum Altenheim "Haus am Mühlenstrom" in Schafflund alarmiert.

    Hier war seid Nachmittag eine ältere, männlich Person verschwunden. Am ELW der FF Wallsbüll wurde den einzelnen Wehren Suchgebiete zugeteilt. Hierbei waren die privaten Grundstücke im Umfeld des Altenheimes das erste Ziel der Suche. Diese Suchbereiche wurden dann immer wieder erweitert bis zur Gemeindegrenze Schafflund.

    Die Drohnen der FF Langstoft und der FF Schobüll suchten ebenfalls diese Gebiete ab und erweiterten dies über die Gemeindegrenze hinaus.

    Auch wurden 8 Suchhunde der Rettungshundestaffel in die Suche eingebunden.


    Trotz dieser nächtlichen intensiven Suche konnte die Person nicht gefunden werden.


    Die FF Meyn war mit 14 Kameraden vor Ort.

    Lust auf
    "Gänseverspielen" ?


    Wir laden ein in den
    Landgasthof Meyn-Au
    in Meyn
    am Freitag,
    dem 07.10.2022
    Beginn: 19:30 Uhr

    Einlass ab 18:30 Uhr, bis max. 150 Personen




    Jung und Alt sind herzlich willkommen,
    Karten werden nur an Volljährige abgegeben.


    Für alle Gäste gelten die Schutzregeln der Region. Teilnehmer müssen geimpft, genesen oder negativ getestet sein. Wir sind zur Nachweiskontrolle vor dem Einlass verpflichtet.

    Um 22:11 Uhr wurden wir mit "FEU Standard" zu einem Schornsteinbrand in Schafflund gerufen. Schon während der Anfahrt wurde durch die Einsatzleitung vor Ort gefunkt, dass sichtbarer Rauch aus dem Schornstein kommt.

    Nach Absprache mit der Einsatzleitung sind die Atemschutzgeräteträger in Bereitschaft gegangen und wir haben mit der mobilen Beleuchtungsanlage den rückwärtigen Raum hinterm Haus ausgeleuchtet.


    Kurze Zeit später wurde von der Einsatzleitung Entwarnung gegeben und wir konnten wieder die Ausrüstung verstauen und abrücken. Der nachalarmierte Schornsteinfeger war mittlerweile auch vor Ort.


    Wir waren mit 11 Kameraden vor Ort.

    Um 10:36 Uhr wurde die Feuerwehr Meyn zur Verstärkung einer Personensuche nach Schafflund alarmiert.

    Vermisst wurde eine 88 jährigen Bewohnerin des Altenheimes, die mit einem Rollator unterwegs ist, aber schon am Nachmittag des Vortages vermisst wurde. Eine nächtliche Suchaktion der FFW Schafflund blieb erfolglos.


    In Zusammenarbeit mit den Angehörigen, der Polizei, der Polizeihundestaffel , den Kameraden aus Schafflund, Nordhackstedt, Wallsbüll, Hörup und Meyn, Suchdrohnen und zu einem späteren Zeitpunkt auch dem Polizeihubschrauber wurde eine gut strukturierte Suchaktion durchgeführt. Sehr hilfreich war hier auch der Einsatz des Walsbüller ELW's (Einsatzleitwagen), der die gesamt Funkkoordination und Lagebeurteilung durchführte.


    Die Suche blieb allerdings erfolglos und wurde gegen 19:30 Uhr angebrochen.


    Die Meyner Feuerwehr war insgesamt mit 6 Kameraden vor Ort.

    Am 25.09.2022 um 16:37 Uhr wurde die FF Meyn zu Notfalleinsatz, Einsatzstelle hinter verschlossener Tür in den Süderweg in Meyn alarmiert. Dort eingetroffen hatten schon die in dieser Straße wohnenden Feuerwehrkameraden das Haus mit betreffender Hausnummer aufgesucht und keinen Patienten

    vorgefunden.


    Bei einer Rückfrage mit der Leitstelle konnte diese das Problem nicht adhoc lösen. Der Anrufer, der den Notfall gemeldet hatte, war nicht zu erreichen. Da es in Wallsbüll eine Süderstraße gibt, wurde diese auf Nachfrage bei der Leitstelle vom Hubschrauber angeflogen und von uns angefahren. Auch hier war kein Patient

    anzutreffen.


    Mittlerweile hatte die Leitstelle die Information bekommen, dass die

    erstgemeldete Hausnummer verkehrt war. Also zurück nach Meyn in den Süderweg. Bei der nun übermittelten Hausnummer wurde dann im ersten Stock auch die Patientin vorgefunden.


    Nachdem der Notarzt die Patientin versorgt hatte konnten wir wieder abrücken.


    Die FF Meyn war mit 8 Kameraden vor Ort.

    Uebung_2022_09_17.webp


    Eine Übung angeregt durch das DLRG Schafflund hat die Feuerwehren Schafflund, Nordhackstedt und Meyn vor eine besonders anspruchsvolle Aufgabe gestellt.


    Ausgangslage war ein durch Nebelmaschinen dargestellter Chlorgasaustritt während des laufenden Badebetriebes im Schwimmbad Waldeck.


    Geplant wurde der Aktionstage der DLRG in Schafflund durch Melanie und Mirco Tkotz mit einer umfassenden Sicherheitsübung für das Schwimmbad.


    Um 13:00 Uhr wurde über die Leitstelle Vollalarm für die Wehren Feuerwehren Schafflund, Nordhackstedt und Meyn ausgelöst. Ab nun ging alles Schlag auf Schlag. Alle Personen wurden zu einem Evakuierungssammelplatz geführt und kurz danach rückte die Feuerwehr an.


    Da das Abarbeiten einer Gefahrgutlage dieser Art so speziell in der Umsetzung ist, wurde die Übung für die Feuerwehrkameraden von Anfang an als Ausbildung angelegt. Da sich das Waldbad auf Meyner Grund befindet agierte der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Meyn als Einsatzleiter.


    Da bei der Alarmierung eine vermisste Person im Bereich der Schwimmbadtechnikräume gemeldet wurde, gingen kurz nach dem Eintreffen der Feuerwehr Meyn und Schafflund ein gemeinsamer Atemschutztrupp zur Crash-Rettung


    Zusammen mit den Einsatzkräften der Schafflunder und Nordhackstedter Wehren begann man unmittelbar nach dem Eintreffen mit dem Aufbau einer mobilen Dekon-Station zwischen Parkplatz und Zufahrt zum Schwimmbadgelände. Angesichts der Gefahrenlage waren Teile des Gefahrgutzuges des Kreises Schleswig-Flensburg zeitgleich alarmiert worden und unterstützten den gesamten Einsatz nicht nur mit fachlicher Beratung, sondern erleichterten die Einschätzung von Ausmaß und Windrichtung der Giftgaswolke durch den Einsatz einer Drohne.


    Als gleichzeitig ablaufender Schritt legten vier Feuerwehrkameraden einen Chemikalienschutzanzug (CSA) an. Die Einsatzdauer unter CSA beträgt rund 10 Minuten, hinzu kommt der Weg hin zur Ursache des Alarms und zurück– eine anstrengende Aufgabe für beide Teams, die nach ihrem Einsatz unter den Augen ihres Einsatzleiters sorgfältig von ihren Kameraden gereinigt und ihrer Schutzkleidung entledigt wurden.


    Als Abschluss konnte festgehalten werden, dass die Gruppenführer und die EL dabei Probleme erkannt haben und wir gesehen haben, wo die Grenzen unserer Möglichkeiten in einer solchen Einsatzlage sind.“


    Für die DLRG ging es danach mit unterschiedlichen Übungsszenarien weiter.


    Fotos und Textpassagen: HELGA BÖWADT





    Uebung_2022_09_05.webp


    Am 05.09.2022 um 19:20 Uhr wurden der Löschzug Mitte des Amtes Schafflund mit den Wehren Schafflund, Wallsbüll und Meyn zu einem Feuer Groß "Flächenbrand in Wallsbüll, An der Wallsbek alarmiert.


    Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass diese eine Alarmübung durch die FF Wallsbüll organisiert handelte. Hier hatte man in Verbindung mit einem ansässigen Landwirt eine Fläche vorbereitet wo es möglich war unter realen Bedingungen (mit Feuer und Flamme) verschiedene Verfahren der Brandbekämpfung zu üben.



    Einsatz_2022_08_13_2.webp


    Schon auf der Anfahrt zum vorherigen "Pressenbrand" sind wir an der Unfallstelle K79 / L14 vorbei gefahren. Die Polizei war bereits vor Ort und hat den Unfall aufgenommen.

    Die Polizei bat darum, dass wir nach Einsatzende "Pressenbrand" die ausgelaufenen Betriebsstoffe des Unfallfahrzeugs abstreuen und aufnehmen.

    Um 18:55 Uhr sind wir dann nach 2 Einsätzen wieder ins Gerätehaus eingerückt.


    Die Feuerwehr Meyn war mit 6 Kameraden vor Ort.

    Einsatz_2022_08_13.webp


    Um 16:44 Uhr wurde die Feuerwehr Meyn zu einem Scheunenbrand im Medelbyer Weg in Handewitt nachalarmiert. Vor Ort angekommen erhielten wir von der Einsatzleitung den Auftrag, auf einem nahegelegenen Feld die Nachlöscharbeiten bei einem Pressenbrand zu übernehmen, da die Feuerwehren Handewitt und Ellund nach den ersten Löscharbeiten dort abgerückt sind, um den entstehenden Scheunenbrand zu bekämpfen.

    Telefonisch wurden noch zwei Kameraden kontaktiert, die dann mit Schlepper und Güllewagen, die Einsatzkräfte beim Scheunenbrand unterstützte. Diese beiden Kameraden waren dort noch bis 20 und 20:45 Uhr im Einsatz.


    Um auch an die letzten Glutnester in der Maschine heranzukommen musste immer wieder mit dem Einreisshaken und der Forke Strohreste aus der Presse geholt werden. Mit dem Einsatz der Fognails (Löschlanze) konnten wir auch die versteckten Glutnester erreichen und so den Brand löschen.

    Der Landwirt kam noch mit einem Grubber und hat erst eine größere Fläche schwarz gegrubbert und dann die liegengebliebenen Strohreste auseinandergezogen. Die Presse wurde dann vom Lohnunternehmer auf die gegrubberte Fläche gezogen.


    Nach abschließender Kontrolle mit der Wärmebildkamera und Absprache mit der Einsatzleitung Handewitt konnten wir die Einsatzstelle verlassen.


    Die Feuerwehr Meyn war mit 14 Kameraden vor Ort.



    Einsatz_2022_08_02.webp


    Am 02.08.2022 wurde der Löschzug Mitte zu einem PKW Brand in den Ostring in Meyn alarmiert. Hier war ein Kleintransporter einer Baufirma in Brand geraten. Der Fahrer hatte das Fahrzeug geistesgegenwärtig noch auf einer Zufahrt zu einer Windkraftanlage zum Stehen gebracht, wo es kurz nach Verlassen durchzündete. Der Fahrer konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen.

    Nach Eintreffen vor Ort wurde der Brand mit Netzmittel der FF Meyn und der Schaummittelpistole der FF Schafflund bekämpft. Das Fahrzeug brandte bis auf den Laderaum komplett aus.

    Nach ca. 40 min. konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden und die Wehren konnten einrücken.

    Dorftag2022


    Viele tolle Spiele, Tanz, und Gespräche. – Der gestrige Dorftag in Meyn.


    Am Vormittag wuselten 55 Meyner Kinder rund um das Gemeindehaus und tobten sich bei spaßigen Aktionen aus. Bei der Krönung der Königspaare am Nachmittag waren die Augen und das Staunen groß, und das lag nicht nur an den super Geschenken. Ein großes Torten- und Kuchenbuffet ließ einem das Wasser im Munde zusammen laufen.


    Für die, die es eher herzhaft mögen, lockte am frühen Abend der Grill mit saftigem Nackensteak und krosser Grillwurst. Getränkewagen, Musik und der Auftritt von Philipp Scheel rundeten alles zu einem stimmigen Gesamtpakte ab.


    Danke an alle Helfer und Spender!


    Möchtest auch Du Dich für Meyn stark machen? Der Meyner Frauenkreis und die Freiwillige Feuerwehr Meyn suchen immer Unterstützung und neue Mitglieder.


    Bild/Text B. Kähler

    Am 14.05.2022 wurde Vollalarm für die Wehren Schafflund und Meyn auf Grund des BMA Alarms des Altenheims "Haus am Mühlenstrom" ausgelöst.

    Mit Eintreffen vor Ort wurde durch den Einsatzleiter der FF Schafflund der Einsatzabbruch auf Grund einer Fehlfunktion des Melders durch gegeben.


    Die FFW Meyn war mit 8 Kameraden im Einsatz.

    Einsatz_2022_05_08.webp


    Um 12:51 Uhr wurde per Löschzug Alarm die FF Schafflund und FF Meyn zur Unterstützung der FF Wallsbüll zur Bekämpfung eines Flächenbrandes in die Ellunder Straße alarmiert.


    Hier war es neben der Hütte des Angelvereins zu einem kleinen Brand gekommen. Durch das immer wiederkehrende Aufflammen des Feuers reichte der Wasservorrat des MLF der FF Wallsbüll für eine abschließende Brandbekämpfung nicht aus. Somit entschloss sich der Einsatzleiter, weitere Feuerwehren nach zu alarmieren.


    Die FF Meyn als erst eintreffende nachrückende Wehr speiste das MLF mit dem Wasser aus dem Tank des LF 10 ein. Nach dieser Maßnahme kommen die nachalarmierten Kräfte wieder abrücken.


    Die FF Meyn war mit 12 Kameraden vor Ort.