07.11.2020 Sattelauflieger in Schafflund im Vollbrand


  • Am 07.11.2020 um 00:57 Uhr wurde der Löschzug Mitte des Amtes Schafflund sowie die FF Nordhackstedt zu einem FEU Standard, zu einem Anhängerbrand gerufen.
    Die Lage auf Sicht stellte sich folgendermassen dar: Ein geschlossener Sattelzug-Auflieger (isolierter Kühlauflieger) ca. 14 m Länge sowie angrenzende, neben den Sattelauflieger abgestellte Punsch-/Verkaufsbuden waren in Brand geraten.
    Der Sattelzug-Auflieger stand im Vollbrand und hohe Flammen schlugen aus dem Aufbau. Er war ca. 20 m neben einem landwirtschaftlich genutzten Schuppen abgestellt.


    Als Erstangriff wurden durch die FF Schafflund 2 C-Rohren über das HLF 10/6 vorgenommen.
    Als nachrückende Wehr haben wir ein weiteres C-Rohr unter Atemschutz eingesetzt.


    Bis zum Aufbau der Wasserversorgung wurde der Löschangriff aus den Fahrzeugtanks der eingesetzten Wehren sichergestellt.
    Die Wasserversorgung über den Hydranten am Instenweg wurde durch das TSF- Gw der Wehr Schafflund und die Wasserversorgung über den Hydranten Berliner Ring durch die FF Nordhackstedt sichergestellt.


    Der geschlossene Auflieger war mit Bühnenbauteilen und Kabeln usw. beladen. Der Auflieger brannte aufgrund der hohen Brandlast komplett aus.
    Da die Glasfaserwände des Aufliegers sowie die Beladung immer wieder aufflammten wurde erst auf Netzmittel und dann auf einen Schaumangriff umgestellt, der aus der Zumischanlage des LF 10 FF Meyn gespeist wurde.


    Um ca: 02:36 Uhr war das Feuer durch den Schaumangriff der Wehren Schafflund und Meyn gelöscht.


    Die FF Wallsbüll unterstützte bei dem Einsatzstellenfunk sowie mit AT-Trägern.